KONTAKT

Presse

Buchbesprechung / Pressemeldung:
"Der Wohnungseigentümer"

Der Wohnungseigentümer

Zehn Jahre sind seit dem Inkrafttreten der zweiten umfassenden Reform des Wohnungseigentumsgesetzes vergangen. Der Gesetzgeber beabsichtigte mit dieser Reform, das rechtliche Instrumentarium des Wohnungseigentumsgesetzes "praktikabler als bisher handhaben zu können." Allerdings haben sich die mit diesen Gesetzesänderungen verbundenen Erwartungen der Wohnungseigentümer, der Verwalter, der Rechtsanwälte, aber auch der Richterschaft nicht erfüllt. Die Einführung der Teilrechtsfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft, die Erweiterung der Beschlusskompetenzen der Eigentümer, insbesondere zur erleichterten Änderung der Kostenverteilung, die neu geschaffenen Regelungen zur Durchführung von Modernisierungsmaßnahmen und zur Einführung der zwingend anzulegenden Beschluss-Sammlung wie auch die Regelungen zu den richterlichen Gestaltungsmöglichkeiten zur Beschlussersetzung haben eher mehr offene Fragen geschaffen als zur praktikableren Handhabung der bestehenden bzw. neu geschaffenen rechtlichen Grundlagen beigetragen.

Wie schon in der Vergangenheit soll die hier in überarbeiteter und aktualisierter Fassung vorliegende 10. Auflage des Ratgebers als bewährter Wegweiser und Helfer bei der Klärung der neuen, aber auch der immer noch bestehenden alten Fragen beitragen.

Leseprobe (PDF 0.09 MB)

Für Journalisten: Dieser Artikel ist honorarfrei, bei Nutzung würden wir uns über ein Belegexemplar freuen. Für diesen Text gibt es Bilder. Bitte klicken Sie auf das Bild des Titels, oder laden Sie das Bild hier >>>

Titel: Der Wohnungseigentümer

ISBN: 978-3-939787-860 | Autoren: Volker Bielefeld, Thomas Christ, Michael Sommer | 10. Auflage 2017 | 652 Seiten | Broschur | Preis: 43,50 Euro | lieferbar

Buch bestellen >>>

Buchbesprechung / Pressemeldung:
"Norderney – meine Inselstadt"

Norderney – Die Schöne

Das Buch "Norderney – meine Inselstadt" ist eine einzigartige Dokumentation in Bildern.

Der Inselfotograf Joachim Trettin zeigt seine Wahlheimat als eigene reizvolle Welt. Mit seiner Kamera zeigt er alle Ecken und Kanten und die spröde Klarheit einer lebendigen, bei Touristen überaus beliebten Stadt.

Joachim Trettin beschreibt die Inselstadt Norderney mit Bildern, die auf anregende Weise anders sind, als die glatten Fotos in den Werbebroschüren. Seine Bilder machen Lust, genau hinzuschauen auf eine Schönheit, die sich aus Gegensätzen ergibt, aus Reibung und Unterschieden, aus kleinen Brüchen und Lücken, die Raum schaffen für eine andere Wahrnehmung.

Auf Norderney liegt alles eng nebeneinander in starker, intensiver Ausprägung. Diese charakteristische Besonderheit hat der Fotograf aufgespürt: Da finden sich versteckte Kleinode neben den Bausünden der Siebzigerjahre, und überall bieten sich unerwartet Blickachsen auf das Meer. Am eindrucksvollsten ist die Sommersonne, wenn sie in einem spektakulären Farbrausch in der spiegelglatten Nordsee versinkt.

Joachim Trettin zeigt seine Stadt früh morgens, bevor der Sturm losbricht und gigantische Wolkengebilde Richtung Festland treibt, und nachts, wenn die erleuchteten Fenster Heimeligkeit versprechen, an Wärme und duftenden Tee erinnern. Diese lebendige, ehrliche Gegenwart macht neugierig auf ein neues Bild von Norderney.

Thema:

  • Norderney, Stadt und Insel
  • Nordsee und ostfriesische Inseln
  • Natur, Meer, Licht, Küste, Landschaft
  • Stadtbild
  • Fotoband

Für Journalisten: Dieser Artikel ist honorarfrei, bei Nutzung würden wir uns über ein Belegexemplar freuen. Für diesen Text gibt es Bilder. Bitte klicken Sie auf das Bild des Titels, oder laden Sie das Bild hier >>>

Titel: Norderney – meine Inselstadt

ISBN: 978-3-925573-798 | Fotografiert von Joachim Trettin | Texte von Tirza Renebarg | Vorwort von Frank Ulrichs | Format: 210 x 150 mm | 128 Seiten | Hardcover | mit Lesebändchen | durchgängig farbig | 1. Auflage 12/2017 | Preis: 18,50 Euro (D)

Buch bestellen >>>

Buchbesprechung / Pressemeldung:
Die Legende von der Christrose

Rückbesinnung auf das Zeitlose

Wer sich von der Hektik der Welt entspannen und zwischendurch eine andere Perspektive gewinnen möchte, dem sei ein kleines Buch aus der edition:grabener empfohlen. Die Herausgeberin und Autorin nutzt die über hundert Jahre alte Legende von der Christrose, bietet den Lesern eine aktuelle psychologische Deutung, eine fundierte literarische Zuordnung und viele zusätzliche Informationen über eine nur auf den ersten Blick unscheinbare Pflanze, die in vielerlei Hinsicht rätselhaft, ja geradezu sagenhaft ist – als Heilpflanze, in der Botanik, in Geschichte, Reli­gion, Literatur und Musik. Die zugrunde liegende, in vollem Wortlaut eingefügte Legende von Selma Lagerlöf hat ihren märchenhaften Reiz bis heute bewahrt und eröffnet in der Spannung zwischen alter Wahrheit und neuer Wahrnehmung frische Einsichten. Das Buch ist liebevoll gestaltet, schön anzusehen, gut selbst zu lesen und prima geeignet als Geschenk – nicht nur im Winter.

Angaben zum Buch:

"Die Legende von der Christrose und allerlei Wissenswertes über eine Blume im Winter", Autorin der Legende: Selma Lagerlöf, Herausgeberin / Autorin: Tirza Renebarg, Format: 134 x 210 mm, gebunden, 80 Seiten, edition:grabener im Grabener Verlag, 2. Auflage 2017, ISBN: 978-3-925573-781, Preis: 16,40 Euro [D]

Thema in Stichworten

Klassische Literatur mit moderner Ergänzung, Selma Lagerlöf, Skandinavien, Jahreszeiten, Winter, Weihnachten, Botanik, Garten, Pflanzen, Psychologie, Heilkunde, Geschichte, Religion, Sprache, Mythen, Sagen und Legenden

Für Journalisten: Dieser Artikel ist honorarfrei, bei Nutzung würden wir uns über ein Belegexemplar freuen. Für diesen Text gibt es Bilder. Bitte klicken Sie auf das Bild des Titels, oder laden Sie das Bild hier >>>

Titel: Die Legende von der Christrose und allerlei Wissenswertes über eine Blume im Winter

ISBN: 978-3-925573-781 | Autorin der Legende: Selma Lagerlöf, Herausgeberin/Autorin: Tirza Renebarg | 2. Auflage 2017 | Preis: 16,40 Euro

Buch bestellen >>>

Neu – Jetzt in aktualisierter 3. Auflage!

Buchbesprechung / Pressemeldung:
Die Eigentümerversammlung – wo, wann und wie

Eigentümerversammlungen können anstrengend, langweilig oder nutzlos sein – müssen sie aber nicht.
.

Manchmal beginnt das Debakel schon mit der Einladung: Termin unpassend, Ort unzumutbar, Form ungenügend, oder: Es gibt überhaupt keine Einladung. Wenn dann auch noch rechtlich unsichere Beschlüsse gefasst werden und zum wiederholten Mal die gleichen Probleme für Ärger sorgen, ist die Missstimmung vorgezeichnet. Schade, denn damit ist eine gute Chance vertan, die eigene Wohn­situation aktiv mitzugestalten.

Weiterlesen ...

Buchbesprechung / Pressemeldung:
Alles über Immobilien – kompakt und verständlich von A bis Z

Von A bis Z durch die Immobilienwirtschaft
.

Warum dicke Bücher wälzen, wenn's auch einfach geht. Dieses Buch ist nützlich für alle, die sich beruflich oder privat mit Immobilien beschäftigen. Von AAA-Mieter bis Zwischenfinanzierung findet der Leser die wichtigsten Fachbegriffe und Sachverhalte aus allen Bereichen der Immobilienwirtschaft. Es geht um Recht und Steuern, Versicherungen, Verträge, Finanzierung und Bewertung, um Investition, Anlage und Management, um Verwaltung und Renovierung, Miete, Pacht, Kauf und Verkauf und vieles mehr.

Rund 550 Begriffe werden auf 280 Seiten kompakt, verständlich und praxisnah dargestellt. Für das Buch wurden die Stichwörter ausgewählt, nach denen Nutzer am häufigsten im großen Online-Lexikon der Immobilienwirtschaft des Grabener Verlags gesucht haben. Der Verlag hat mit der neuen Auflage die Quintessenz des gesammelten Fachwissens der Branche in aktuellster Form herausgegeben. Für die hohe Qualität garantieren namhafte Autoren.

Die Lexikon-Form macht die Suche nach Informationen leicht und lädt zum Stöbern ein. Dabei stößt der Leser auf allerhand Interessantes: Wissen Sie zum Beispiel was Freilegungskosten sind oder wem das Bieterverfahren nützt, was ein Plusenergiehaus ist oder wie es sich mit der Mietminderung verhält, was es mit der Grundschuld auf sich hat und wie ein Hausverwaltervertrag zustande kommt? Das Lexikon gibt Ihnen bereitwillig Auskunft.

Für jede deutsche Stichwortüberschrift gibt es übrigens auch die englische Übersetzung. Damit ist das Buch nicht nur ein Lexikon sondern zugleich ein Dictionary, was in der Immobilienbranche zunehmend wichtiger wird.

Zu empfehlen ist "Alles über Immobilien" privaten Interessenten genauso wie denen, die zwar viel wissen, aber immer noch neugierig sind auf alles, was diese lebendige, vielversprechende und hochinteressante Branche zu bieten hat. Ohne unnötigen Ballast findet der Leser präzise Informationen, die ihm im praktischen Umgang mit Immobilien schnell weiter helfen.

Für Journalisten: Dieser Artikel ist honorarfrei, bei Nutzung würden wir uns über ein Belegexemplar freuen. Für diesen Text gibt es Bilder. Bitte klicken Sie auf das Bild des Titels, oder laden Sie das Bild hier >>>

Titel: Alles über Immobilien. Von A bis Z durch die Immobilienwirtschaft

Das Buch ist über den Buchhandel oder direkt bei der Grabener Verlag GmbH, Kiel, zu beziehen | Grabener Fachbuch | ISBN: 978-3-925573-743 | Autoren: Erwin Sailer, Henning J. Grabener, Ulf Matzen u.a. | 280 Seiten | 15,5 x 22 cm | Broschur | 3. Auflage 2016/2017 | Preis: 22,50 Euro [D]

Buch bestellen >>>

Buchbesprechung / Pressemeldung:
Norderney für Liebhaber

Norderney – Farben meiner Insel
.

Wer sich in eine Insel verliebt, weiß nicht, worauf er sich einlässt. Ahnungslose Besucher werden verzaubert und können es anschließend nicht lassen, immer wieder zu kommen. Einige werden derart süchtig, dass sie mit Sack und Pack übersiedeln, um fortan den Rest ihres Lebens oder zumindest einige Wochen im Jahr zwischen Dünen und Strand, Sonne und Meer, Stadt und Natur auf Norderney zu leben.

Der Fotograf Joachim Trettin des Fotobuches "Norderney – Farben meiner Insel", weiß, wovon die Rede ist. Insulaner, Zugereister und Urlauber erliegen immer wieder dem Charme und der Einzigartigkeit dieser ostfriesischen Insel. Sie übt eine unerklärliche Anziehung aus, sei es wegen ihrer rauen, spröden Schönheit, die eine kribbelnde Begierde weckt oder, weil das Gegensätzliche und Ursprüngliche manchmal eine unstillbare Sehnsucht auslöst.

Inselliebhaber lassen sich gerne verführen: Sie entwickeln eine zärtliche Zuneigung zu ihrer Insel, mögen ihre Sanftheit und Kraft, die natürliche Unberührtheit und das pralle Leben auf ihr. Manchmal versteckt die Insel schamhaft ihre Reize unter einem dramatischen Unwetter oder hinter einer bedrohlichen Sturmflut. Dann macht sie sich unerreichbar und die Naturgewalten übernehmen die Macht über Mensch und Tier.

Das Buch "Norderney – Farben meiner Insel" drückt alle diese Gefühle in Bildern aus und zeigt die Insel aus einer sehr intimen Sicht. Der leidenschaftliche Fotograf, Joachim Trettin, hat mit seiner Kunst eine Ausdrucksform gefunden, die den Betrachter an einem außerordentlichen Lebensgefühl teilnehmen lässt und etwas von der Faszination dieses wunderbaren Ortes mitten im Meer überträgt.

Die zweite überarbeitete und erweiterte Auflage erhalten Sie beim Verlag edition:grabener oder in jeder gut sortierten Buchhandlung.

Für Journalisten: Dieser Artikel ist honorarfrei, bei Nutzung würden wir uns über ein Belegexemplar freuen. Für diesen Text gibt es Bilder. Bitte klicken Sie auf das Bild des Titels, oder laden Sie das Bild hier >>>

Titel: Norderney – Farben meiner Insel

Fotografiert von Joachim Trettin
Texte von Tirza Renebarg

Format: 210 x 150 mm | 136 Seiten gebunden | Hardcover | Lesebändchen | durchgängig farbig | 2. Auflage 2016/2017 | ISBN 978-3-925573-736 | Preis: 18,50 Euro (D)

Buch bestellen >>>

Buchbesprechung / Pressemeldung:
Hausordnung sorgt für Frieden unter Wohnungseigentümern

Fast jeder hatte schon einmal Stress mit den lieben Nachbarn und wünschte sich ein wirksames Instrument gegen Alltagsärger.
.

Klingt Hausordnung für Sie langweilig? Erinnern Sie sich dabei an muffige Hausflure und ebensolche Nachbarn? Dann haben Sie die Hausordnung in Ihrer Gemeinschaft noch nicht kreativ formuliert. Sie eignet sich nämlich dazu, ansonsten schwer zu handhabende Besonderheiten geschickt im Sinne aller Betroffenen zu regeln. Dabei ist die Hausordnung flexibler als andere Instrumente zur Verwaltung von Wohnungseigentum und kann viel schneller zum Ziel führen.

Die Hausordnung fristet in vielen Gemeinschaften ein Schattendasein, obwohl sie gut zum Interessenausgleich der Eigentümer und auch zu unkonventionellen Lösungen beitragen kann. Schließlich sind Wohnungseigentümer oft sehr individuelle Menschen, die sich zwar als Herr im Haus fühlen, es aber eigentlich nur in der eigenen Wohnung sind. Da ist Streit oft programmiert.

Die Hausordnung kann eine elegante Lösung sein, den Hausfrieden zu erhalten oder schnell wieder herzustellen. Weil es dabei auf eine genaue Formulierung ankommt und rechtliche Vorgaben zu beachten sind, hat Volker Bielefeld alle wesentlichen Faktoren zusammengetragen und auf den neuesten Stand gebracht.

Damit die Hausgemeinschaft auch bei hartnäckigen Störenfrieden gute Argumente vor Gericht hat, weist Bielefeld auf Schwierigkeiten und Grenzen hin und gibt Tipps für eine rechtlich einwandfreie Handhabung.

Für Journalisten: Dieser Artikel ist honorarfrei, bei Nutzung würden wir uns über ein Belegexemplar freuen. Für diesen Text gibt es Bilder. Bitte klicken Sie auf das Bild des Titels, oder laden Sie das Bild hier >>>

"Hausordnung für Wohnungseigentümer"
Praktischer Ratgeber mit Darstellung der rechtlichen Vorgaben und individuellen Möglichkeiten, Formulierungsbeispielen und Muster-Hausordnung für Wohnungseigentümer, Verwalter und Juristen.
4. Auflage 2017 | 21,00 Euro [D] | ISBN 978-3-925573-767
Autor: Volker Bielefeld | Herausgeber und Vorwort: Dipl.-Ing. Michael Groh und Dipl.-Jur. Paul Tihor | WVI Wissenschaftsverein Immobilienwirtschaft e.V. | ca. 80 Seiten | Broschur | Grabener Verlag GmbH

Buchbesprechung / Pressemeldung:
Immobilienwerbung – sicher vor Abmahnungen

Neue Fallen bei der Immobilienwerbung und wie man Abmahnungen vermeidet
Rechtlicher Ratgeber für die Bewerbung von Immobilien – jetzt in 11. Auflage
.

Energieeinsparverordnung, Widerrufsrecht, Bestellerprinzip: Viele neue Regeln schaffen viele neue Fehlerquellen. Deshalb bietet die Werbung in der Immobilienwirtschaft eine breite Angriffsfläche für Abmahnungen. Das kann teuer werden.

Der Gesetzgeber hat zahlreiche Gesetze und Verordnungen für die Werbung geschaffen, die Verbraucher und Mitbewerber schützen sollen. Der Dreh- und Angelpunkt ist das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG).

Ob die alten und neuen Regeln in der Realität eingehalten werden, kontrollieren wirkliche aber auch selbst ernannte Wettbewerbshüter mit Argusaugen. Sie suchen vor allem im Internet nach allen Arten von Verstößen gegen das UWG und andere Gesetze. Auch die Werbung in Zeitungen wird wieder verstärkt beobachtet. Böse Absicht ist den Werbenden in den seltensten Fällen zu unterstellen. Dennoch werden sie wegen kleinster Fehler unter Androhung hoher, zukünftig fälliger Vertragsstrafen kostenpflichtig abgemahnt. Im Wiederholungsfall werden schnell 5.000 Euro fällig oder mehr. Betroffene können meistens kaum erkennen, ob überhaupt ein Verstoß vorliegt und ob der Abmahner überhaupt berechtigt wäre, dagegen vorzugehen.

Weiterlesen ...

Jubiläum 2014: 30 Jahre Grabener Verlag

.

Das klingt alt für diejenigen, die das Jubiläum feiern, ist aber im Vergleich mit den richtig alten Verlagen geradezu jugendlich. Der Universitätsverlag Vandenhoeck & Ruprecht ist über 275 Jahre alt und besteht bereits in siebter Generation, der Verlag C. H. Beck wurde 1763 gegründet und der S. Fischer Verlag 1886. Soviel Ehrwürdigkeit und Beständigkeit nötigt den Köpfen im Grabener Verlag gehörigen Respekt ab. Doch 30 Jahre in der heutigen schnelllebigen Zeit sind nichts, was man verstecken müsste, im Gegenteil. Der Grabener Verlag hat seit seiner Firmengründung am 1. Oktober 1984 die technische Revolution der Drucktechnik erlebt, den Mauerfall, die Geburt des Internets, die Einführung des Euro, das Zusammenwachsen der EU, die Finanz- und Wirtschaftskrise und die enorme Beschleunigung in allen Arbeits- und Lebensbereichen – von der Unternehmens-Kommunikation bis hinein ins Private.

Weiterlesen ...

Buchbesprechung / Pressemeldung:
Der Verwaltungsbeirat in der Praxis – Mittler zwischen Verwalter und Eigentümergemeinschaft

Das Buch versteht sich als praktischer Ratgeber für alle Beteiligten einer Wohnungseigentümergemeinschaft und besonders für den Verwaltungsbeirat.
.

In Deutschland gibt es nach Angaben des aktuellen Zensus rund 9,3 Millionen Eigentumswohnungen, das sind 2,8 Millionen mehr als bisher angenommen. Ein Viertel der insgesamt 41,3 Millionen deutschen Unterkünfte entfällt auf Eigentumswohnungen. Diese Zahlen belegen die große Bedeutung dieser Wohnform. Diverse Vorgaben regeln das Zusammenleben in der Eigentümergemeinschaft, damit Pläne umgesetzt werden, Konflike gar nicht erst entstehen oder friedlich beigelegt werden können.

Weiterlesen ...

Buchbesprechung / Pressemeldung: Immobilienunternehmen und Steuerrecht

.

In kleinen und mittelständischen Immobilienunternehmen hat man es mit ganz spezifischen Steuerfragen zu tun, auf die jeder selbstständige Makler, Verwalter und Sachverständige vorbereitet sein sollte. Nicht selten bleiben aus Unkenntnis viele steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten ungenutzt und im Falle einer Betriebsprüfung droht die Streichung von Betriebsausgaben.

Hans-Joachim Beck, Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD und Vorsitzender Richter am Finanzgericht Berlin a.D., hat in diesem Buch die Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt, damit Makler, Verwalter und Sachverständige gegenüber dem Finanzamt bestehen können.

Weiterlesen ...

Buchbesprechung / Pressemeldung:
Immobilien-Fachwissen von A-Z

Fachlexikon der Immobilienwirtschaft jetzt in 10. Auflage
.

Das Lexikon "Immobilien-Fachwissen von A-Z" ist aktualisiert und stark erweitert in der 10. Auflage wieder erhältlich. Das ist ein besonderes Ereignis, denn eine so hohe Auflage ist heutzutage etwas Besonderes. Der Verlag unterstreicht damit die starke Position dieses Lexikons und beweist, dass auch in Zeiten des Internets ein grundlegendes Buch noch immer unverzichtbar ist.

"Immobilien-Fachwissen von A-Z", in Fachkreisen auch kurz "Der Grabener" genannt, hat sich seit seinem ersten Erscheinen 1996 von Auflage zu Auflage zu einem umfassenden Nachschlagewerk entwickelt, das die Profis der Branche, den Nachwuchs in der Ausbildung und den interessierten Leser anspricht.

Weiterlesen ...

Buchbesprechung / Pressemeldung: Ferienwohnungen im Steuerrecht

.

Viele Menschen träumen von der eigenen Ferienwohnung an der Nordsee, in der Alpenregion oder auch im Ausland. Dabei werden Ferienwohnungen in der Regel nicht nur selbst genutzt, sondern zumindest für einen Teil des Jahres auch vermietet. Gerade diese Doppelfunktion als Konsumgut und Kapitalanlage bereitet bei der steuerlichen Behandlung aber Schwierigkeiten. Der Immobilienverband IVD hat zu diesem Thema nun ein Buch veröffentlicht mit Hinweisen und Tipps, wie steuerliche Probleme vermieden werden können.

Weiterlesen ...

Buchbesprechung / Pressemeldung:
Immobilienwirtschaft: Erfolgreiche Pressearbeit & PR in der Praxis

Der Ratgeber für optimale Medienarbeit mit umfassenden Erklärungen, Konzepten, Tipps sowie Lösungswegen und Beispielen aus der Öffentlichkeitsarbeit.
.

Das Buch "Immobilienwirtschaft: Erfolgreiche Pressearbeit und PR in der Praxis" ist Fachbuch, Ratgeber und praktischer Leitfaden für Presse- und PR-Arbeit in Immobilienunternehmen. Informativ, anschaulich und kompakt stellt es die Grundlagen zur Verfügung und informiert umfassend in Theorie und Praxis. Angesprochen sind Projektentwickler, Bauträger, Wohnungsverwaltungen und Makler, aber auch freie Immobilienunternehmen. Der Autorin, Thordis Eckhardt, ist es gelungen, die Beziehungen zwischen den Anforderungen journalistischer Berichterstattung und erfolgreicher Kommunikationsarbeit aufzuzeigen. Dabei setzt Eckhardt die Latte hoch an, wenn es um die Anforderungen an guten Journalismus und wirklich erfolgreiche Kommunikation geht.

Weiterlesen ...